Freie Liste Idar-Oberstein e.V

                 Mitglied im FWG Landesverband Rheinland-Pfalz

 
 


 

 










Fraktionen gespannt auf

Konzept für Idar

(Nahe-Zeitung 

vom 6. September 2022)


Im Rahmen einer Auftaktveranstaltung, zwei Bürgerworkshops sowie einer Begehung des Sanierungsgebietes hatten alle Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, ihre Ideen und Vorstellungen zu formulieren. Über den Jugendtreff am Markt und der Berufsbildenden Schule wurden darüber hinaus viele Jugendlichen direkt angesprochen, und zusätzlich zu den Präsenzveranstaltungen hatten die Idar-Obersteiner noch bis Mitte August die Möglichkeit, per E-Mail ihre Wünsche zu kommunizieren.

Thomas Engel (Freie Liste) merkt an: "Die kontroverse Diskussion um die Marktschule hat gezeigt, dass ein Gesamtkonzept für Idar fehlt. Denn nur wenn man eine Ideen zur generellen Weiterentwicklung vor Augen hat, ist es möglich zu prüfen, ob sie in Einklang mit dem angestrebten Ziel stehen oder vom Grundkonzept abweichen. Sonst verzettelt man sich und hat am Ende ein Sammelsurium von einzelnen Bausteinen, die am Ende nicht zusammenpassen." Dass Stadtentwicklung auch bürgernah geschehen müsse, sei selbstverständlich: "Hier können wir als Freie Liste nur wiederholt dazu aufrufen, die Möglichkeiten wahrzunehmen.






Stadtpark: Kostensteigerung abgesegnet

(Nahe-Zeitung vom 22. Juli 2022)

Geringere Förderung, belasteter Boden und Zusatzelemente verteuern das Projekt

Erhebliche Kostensteigerung sind mit dem Blick auf das Großprojekt "Stadtpark" im Gewerbegebiet Nahbollenbach zu erwarten. Der Stadtrat stimmte der Fortführung des Projekts einstimmig zu. 


Es soll eine Aufenthaltsort für ein Miteinander verschiedener Jugend- und Migrationsgruppen sowie Generationen entstehen. An dem geplanten Stadtpark im Umfeld des Bikeparks und dem möglichen Messe-Eventbereiches/Festwiese soll ein ganzjähriger Spielbetrieb mit hohen Maß an Flexibilität und Aufenthaltsqualität ermöglicht werden. Mit der Sanierung und Erweiterung der Outdoorskateranlage und der Nutzung der vorhandenen Flächen als Ballsport- und Fitnessanlage kann der Stadtpark der Zielgruppe die Möglichkeit bieten, sich auf diesem Areal sportlich zu betätigen.

Frank Schnadthorst (Freie Liste) sieht in der Anlage ein Prestigeprojekt mit hoher Strahlkraft von der Jugend für die Jugend. "Wir sollten diesen Schritt trotz der Mehrkosten wagen".










Freie Liste setzt sich für stärkeren Einbezug der Bürgerschaft in den
Stadtteilen ein




Für alle Bürgerinnen und Bürger denen die städtebauliche Entwicklung des Kernbereiches Idar am Herzen liegt, läuft zur Zeit eine Bürgerbeteiligung zur Sanierungsmaßnahme Idar. Hierbei wird abgefragt, was die Bürgerinnen und Bürger an dem Stadtteil als gut bzw. negativ empfinden und welche Wünsche sie haben. Wer an den bereits erfolgten Terminen verhindert war kann noch bis Mitte August seine Ideen und Vorstellungen per Mail an planung@idaroberstein.de schicken.

"Die vielfältigen Reaktionen in unserer Bevölkerung zum Thema Marktschule
hat uns gezeigt wie wichtig eine offene Kommunikation zum Planungsstatus
ist, um Missverständnisse zu vermeiden", so Fraktionssprecher Thomas Engel. So setzt sich die Freie Liste u.a. für eine Erweiterung des Sanierungsgebiets in Idar ein, damit auch das nahe Umfeld und nicht nur das Kerngebiet um die Fußgängerzone betrachtet wird.

Hier können sich die Bürgerinnen und Bürger über den Stand der Maßnahmen informieren.


Wir wünschen uns eine rege Beteiligung, damit die künftigen Maßnahmen auf einer
möglichst breiten Basis von Ideen aus der Bürgerschaft aufbauen. Auch wenn
nicht jeder Vorschlag in die Umsetzung gelangen wird, sind es doch oft die
kleinen Dinge, die unser direktes Wohnumfeld liebenswert machen.


Mitmachen ist angesagt, um unsere Stadt gemeinsam nach vorne zu bringen!



Weitere Meldungen finden Sie im Archiv.
 

Informationen aus dem Pressearchiv der Stadtverwaltung Idar-Oberstein finden Sie hier... .


Letzte Änderungen:  14. September 2022

 

 






 
 
Infos